Sogar die Queen ist verliebt..

Pralinen gelten ja allgemein schnell mal als abgedroschen und altmodisch, gar nicht richtig lecker und massenproduziert. Überhaupt freut sich über Pralinen wohl allen Klischees nach zu Urteilen eher die Oma als die Freundin – und als Ausrede für den (besonders beim männlichen Geschlecht) allseits beliebten Valentinstag am 14. Februar gilt das allemal, oder?! Also lieber keine Pralinen bevor man sich vor dem oder der Liebsten blamiert und: Valentinstag ist eh‘ was für Kommerzjunkies und Mainstreamlinge? .. naja, wer meint über Schokolade die herrlich zart, aromatisch und einfach fantastisch schmeckt, noch dazu zum Anbeißen aussieht und verpackt ist wie das schönste Geschenk das Sie je gesehen haben sowieso fehl am Platz ist, der möge dabei bleiben – aber nicht wundern wenn der Valentinstag vielleicht doch ein Reinfall wird! („wie, du hast nichts für mich zum Valentinstag? – ach so ok, „wir“ machen sowas ja nicht..“ Da ist doch gemeinsam Schokolade verputzen schon harmonischer, oder?)

Lange Rede kurzer Sinn, wir haben die Pralinen der Pralinen entdeckt, sind selbst völlig begeistert und süchtig und möchten das natürlich niemandem vorenthalten. Die hübschen Schachteln allein schön sind einen (und auch einen zweiten und dritten) Blick wert – klassisch in Herzform oder doch lieber rechteckig für die weniger romantische Fraktion… Um die Odyssee der Prestat-Schätze im Büro kurz zu schildern: die Fotosession war kaum abzuwarten, Probieren war zunächst kaum getraut, dann aber umso überraschender (die sehen ja nicht nur einzigartig aus, schmecken auch so!) und dann…. nun ja inzwischen sind nur noch die letzten Reste gesammelt in einem einzigen Schächtelchen – die anderen Herzchen und Kartönchen dienen mittlerweile als Visitenkarten-Boxen und Dokoobjekte… nur schade dass sie sich nicht selbst nachfüllen!

Die Queen findet die diese leckeren Kleinode aus London ebenfalls fantastisch. Prestat ist nicht nur eine der ältesten Schokoladenmanufakturen weltweit, sie zählt zudem zu den „drei weltbesten Confiserien“ (The Economist, 2005) – ganz zu schweigen von der seltenen, doppelten Auszeichnung mit dem ’Royal Warrant’ sowohl der Königin Elisabeth von England als auch vormals der Königinmutter. Dass es heißt, dass die Queen Mum stets eine Prestat Mint Box in ihrem Schreibtisch bereit liegen hatte glauben wir sofort. Die Mint Box ist eine wahre Offenbarung (mögen Sie After Eight? – dann geben Sie diese Schachtel nicht mehr aus der Hand und kaufen nie wieder After Eight!)..

Also: Liebste(n) überraschen („ach Schatz, ich dachte du freust dich vielleicht doch über eine Kleinigkeit zum Valentinstag!“), Schokolade genießen und glücklich sein :-)

Zum Shop:
Prestat Pralinen & Schokoladen probieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *