Christopher Thum verkostet.. „sein“ Business Style Guide Set

Christopher ThumChristopher Thum ist staatlich geprüfter Hotelbetriebswirt und Restaurantfachmann – aus keinem geringeren Haus als der Traube Tonbach. Ergänzt hat er diese Ausbildung durch langjährige Erfahrung in der gehobenen Gastronomie ebenso wie als Restaurantmanager und Maître d´Hotel, zum Beispiel im Steigenberger Frankfurter-Hof. Heute leitet der Gastro-Fachmann ebenso zwei Restaurants und eine Bar in Würzburg wie seine eigene Beratungsfirma. Mit so viel gebündeltem Fachwissen ist es kein Wunder, dass die Idee nahelag ein Buch zu verfassen. Aber nicht ein übliches Regel-Buch über die allgemeinen Tücken von Tischsitte und Anstand ist dabei herausgekommen – ganz im Gegenteil! Ein irrsinnig hilfreiches und praxisorientierter Ratgeber zu Thema Souveräne Gestaltung von Geschäftsessen hat Christoper Thum gemeinsam mit der Psychologin Dr. Lioba Werth verfasst. Das Buch gibt es bei uns im Shop als Set mit einem wunderbaren Rotwein und vorzüglichen Crackern – zur entspannten Eigenlektüre oder als Geschenk. Thums Kolumne „Business Style Guide für Gourmets“ erscheint ab morgen regelmäßig in unserem Blog.

Selbstverständlich hat es sich Christopher Thum nicht nehmen lassen, die Bestandteile seines Sets auch höchst persönlich zu verkosten. Wer selbst probieren möchte findet das Set unter www.gourmondo.de

set

Christopher Thum verkostet.. sein „Business Style Guide Set“
Mal wieder einen Wein probieren. Also los. Immerhin soll er im Set zur Kolumne erscheinen.
Ist bestimmt irgendwas Gebasteltes aus dem „neuen“ Bordeaux, dem der Rest der Welt langsam aber sicher den Rang abzulaufen droht.
Egal. Nicht die erste Pflichtprobe! Also ran ans Werk, die guten Gläser raus und aufgemacht, den Tropfen!
Ich schenke mir also mehr oder weniger abwesend den Probierschluck ins Glas und beginne aus Gewohnheit es  zu schwenken, während ich mir den Korken ansehe… , immer noch eher abwesend.

Glatte Oberfläche, dicht, kein Presskork? Wow, …diese Qualität sieht man heute nur noch selten.
Ich schwenke immer noch,…nicht mehr ganz so abwesend.

Der Wein schmiegt sich schön ans Glas. Weich, gleiten die „Kirchenfenstertropfen“ zurück in Ihren dunkelroten Ursprung und werfen in meinem eher wohnlichen Küchenlicht zarte lila Reflexe.

Langsam schwindet meine Abwesenheit und weicht professioneller Neugier.  Ich hebe das Glas zur Nase und atme den Duft ein. Nicht zu schnell. Langsam. Eben so, als wolle man den Duft in der Nase stehen lassen, um Ihn zu analysieren.

In meinem Kopf sortieren sich erste Düfte nach dunklen Beeren …Cassis, reife Kirschen  feine Kräuternoten. Klar ist ja auch Cabernet Sauvignon und Merlot. Unverkennbar.

Ein zarter Hauch von Röstaromen begleitet die fruchtigen Aromen. Nicht aufdringlich, sondern warm und weich. Tragend, nicht herausstechend.

Die Stimme eines bekannten Boxringsprechers hallt mit dem ersten Schluck durch meinen Kopf. „Meine Damen und Herren. Ein großer Wein. Ein langer Wein. Viele haben Ihn unterschätzt und dennoch schafft er es aus den Tiefen des Bordeaux hinaus in die Welt, um uns zu überzeugen. Ein ungl……

Ich schalte die Stimme ab. Genieße den weichen Schluck, schmecke die breiten, intensiven  Fruchtnoten. Lasse mich von den zarten Tanninen wieder wecken, um erneut die feinen Früchte im langen Abgang zu schmecken. Toll. Wird ein schöner Abend. Danke Gourmondo.

Moment!?
Da waren doch noch die Kekse.
„Kekse…also bitte“ würde ich zu meinen Gästen sagen. „Weingebäck!!!“
Die Packung holen …schön!
In schwarz und rot gehalten. Sähe gut auf meiner Anrichte aus. Packung auf. Keks…sorry Weingebäck raus und abbeißen……WOW…! Nee…BOOOAAARR! Intensiv! Kräutrig! Noten von Kümmel mischen sich mit der ganzen Provence… .
„Das is ma´n Keks,“ denk ich bei mir, als ich aus Gewohnheit nen Schluck Wein dazu nehme. Und siehe da! Es passiert. „The perfect match.“ Die Kräuternote unterstreicht den Wein. Hebt ihn an und intensiviert den Geschmack. Es entsteht ein Wechselspiel zwischen den Fruchtnoten und den Kräutern aus dem kleinen Gebäckteil. Sinnlich, wohlig, und immer wieder…..Mist, Kekse leer!…na dann noch einen Schluck We…. Mist, Wein auch leer!
GOURMOOOOOONDOOOOO!!!!!

2007 Château Bel Air Perponcher La Réserve Rouge und Mondovino Cracker zu Rotwein probieren und Christopher Thums Buch lesen – Business Style Guide Set auf Gourmondo.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *